Folge uns auf:
Adventskalender, DIY

DogBlogger Adventskalender Türchen 8: Weihnachtsplätzchen für Mensch & Hund!

Ho Ho Ho ihr Süßen! ♥

Es ist wieder soweit, der DogBlogger Adventskalender geht in eine neue Runde und hinter dem 8. Türchen verstecken nun wir uns!
Weihnachtszeit ist bei uns definitiv Backzeit! Während ich dieses Jahr schon acht Bleche Plätzchen für die Zweibeiner gebacken habe, sollten natürlich auch die Vierbeiner nicht zu kurz kommen. Also habe ich mich in meine Küche gesetzt und mir ein leckeres und nicht ganz ungesundes Rezept überlegt! Das tolle: Die Plätzchen sind auch für Menschen geeignet und schmecken tatsächlich sogar ziemlich lecker! Viel Spaß beim nachbacken! ♥

Du brauchst (für circa 2 Bleche Plätzchen):

  • Ein Ei
  • 160g Apfelmus
  • 210g Mehl
  • 100g Haferflocken

Zubereitung:

Misch einfach alle Zutaten zusammen, mit der Küchenmaschine (Knethaken) oder der Hand, bis du einen rollbaren Teig bekommst. Bei bedarf einfach ein bisschen mehr Mehl hinzufügen, damit der Teig nicht kleben bleibt! Sollte der Teig zu fest werden einfach ein bisschen mehr Apfelmus hinzugeben, so kann man variieren, damit er perfekt wird.

Tipp: Für einen veganen Teig kann das Ei auch durch ca. 50-75g Apfelmus ersetzt werden, allerdings hab ich das noch nicht getestet und kann nicht zuverlässig sagen, dass es auch sicher klappt, da Toffee ein absoluter Ei Fan ist.

Danach rollst du den Teig aus und kannst mit Plätzchenformen verschiedene Kekse ausstechen, ich habe mich für Tannenbäume und Sterne entschieden.

Danach kommen die Plätzchen bei 180° ca. 10-11 Minuten in den Ofen, sie sollen ein bisschen braun werden. Bei mir sind die Plätzchen ein bisschen aufgegangen, das macht aber gar nichts!

Dann kommt der für den Frechdachs schlimmste Teil: Das Warten! Tipp: Ein bisschen Teig übrig lassen, der schon beim warten genascht werden kann! Damit kann Toffee immer leben.

Die Plätzchen dann erkalten lassen & für Zweibeiner gerne mit beispielsweise Schokolade überziehen, dann sind sie noch leckerer! Nach ein paar Tagen werden sie ziemlich hart, was dem Hund allerdings nichts ausmacht, nur für uns Menschen ist es dann nicht mehr gar so lecker.

So und das war es auch schon! Eure Plätzchen sind fertig und Weihnachten kann kommen!

Ich hoffe wir konnten mit diesem Rezept einen neuen Küchenliebling für euch schaffen und freuen uns schon darauf, von euren Kreationen zu hören! Habt noch einen wundervollen dritten Advents und eine besinnliche Adventszeit, bis zum nächsten Mal ♥

Alles Liebe & frohe Weihnachten,

Du magst den Beitrag? Dann teile ihn doch!
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Das könnte dir auch noch gefallen...

Keine Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar!